Laudetur Jesus Christus,


herzlich willkommen beim Freundeskreis LECIM.

In unregelmäßigen Abständen präsentieren wir Ihnen hier Gedanken "rund um den Glauben" an den einen wahren und lebendigen und lebensspendenden Gott, unseren Schöpfer.


Schismatiker


V2


GoldenesKalb


Herz Mariä Sühne-Samstage und Weihe Rußlands an das Unbefleckte Herz Mariens

Die prophetische Mission Fatimas ist noch nicht beendet!

In Fatima sagte Unsere Liebe Frau u.a. zu den Seherkindern:

Am 13.Oktober 1917, beim Sonnenwunder, zeigte sich Maria als Unsere Liebe Frau vom Berge Karmel. In der rechten Hand hielt sie das braune Skapulier. Damit wollte sie, wie Schwester Luzia erklärte, ihren Wunsch bekunden, dass alle Menschen das Skapulier als Zeichen der Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens tragen, wie es von Papst Pius XII. bestätigt wurde: "Die Skapulierträger mögen in diesem Kleid den Ausdruck der Weihe an das heiligste Herz der Unbefleckten Jungfrau sehen".

Am 10. Dezember 1925 erschient schließlich Unsere Liebe Frau mit dem Kinde, wie bereits am 13. Juli 1917 angekündigt, Lucia in Pontevedra, um die Andacht zum Herz-Mariä-Suhnesamstag einzuführen: "Meine Tochter, siehe mein Herz umgeben von Dornen, mit denen es die undankbaren Menschen durch ihre Lästerungen und Undankbarkeiten ständig durchbohren.. Bemühe wenigstens du dich, mich zu trösten und mache bekannt, dass ich verspreche, all jenen in der Todesstunde mit allen Gnaden beizustehen, die für das Heil dieser Seelen notwendig sind, die fünf Monate lang jeweils am ersten Samstag beichten, die heilige Kommunion empfangen, einen Rosenkranz beten und mit mir eine Viertelstunde verbringen, indem sie die Geheimnisse des Rosenkranzes betrachten, in der der Absicht, mir dadurch Sühne zu leisten."

Am 13. Juni 1929 erschien Unsere Liebe Frau ein weiteres Mal Schwester Lucia, um die Weihe Rußlands zu fordern: "Die Zeit ist gekommen, wo Gott den Heiligen Vater bittet, in Vereinigung mit allen Bischöfen der Welt die Weihe Rußlands an mein Unbeflecktes Herz vorzunehmen, wobei er verspricht, es durch dieses Mittel zu retten." Eine solche Weihe hat leider bisher nicht stattgefunden.

Papst Benedikt XVI. in Fatima:

Möge in den sieben Jahren, die uns noch vom hundertsten Jahrestag der Erscheinungen trennen, der angekündigte Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens zu Ehren der Allerheiligsten Dreifaltigkeit näherkommen.


Pater Noster


Impressum und Juristisches

Über uns.

Creative Commons License
Diese(s) Werk bzw. Inhalt von http://lecim.e-postdienst.de steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.